Notwendige Angaben

Kleinunternehmer Rechnung – Notwendige Angaben

Notwendige Angaben in Kleinunternehmer-Rechnungen

Auch Kleinunternehmer stehen in der Pflicht innerhalb von 6 Monaten nach der Erbringung einer Leistung/Lieferung eine Rechnung auszustellen (§ 14 Abs. 2 Satz 1 UStG).

Dabei hat der Gesetzgeber hat zahlreiche Vorgaben festgelegt, die es bei der Rechnungsstellung zu beachten gilt. Einige Angaben sind zwingend erforderlich um Probleme zu vermeiden. Im Großen und Ganzen existieren nicht viele Unterschiede zwischen der Standardrechnung und der Rechnung eines Kleingewerbetreibenden. Der gravierendste Unterschied besteht darin, dass ein Kleinunternehmer auf die separate Ausweisung der Mehrwertsteuer (Umsatzsteuer) verzichten muss.

Geschäftsbezeichnung/Name

In den eigenen Rechnungen dürfen Kleinunternehmer eine Geschäftsbezeichnung verwenden. Allerdings darf diese Bezeichnung keinen Firmennamen darstellen, welcher eine juristische Person verkörpert. Ebenso hat der Kleinunternehmer auf die Angabe einer Rechtform wie beispielsweise den Zusatz GmbH, UG usw. zu verzichten.

Es muss allerdings zwingen der vollständige Vor- und Nachname des Kleinunternehmers angegeben werden.  Dieser kann durchaus mit der Geschäftsbezeichnung verknüpft werden.

Ladungsfähige Anschrift

Ohne eine ladungsfähige Anschrift ist die Gültigkeit der Rechnung mehr als fraglich. Ladungsfähige Anschrift bedeutet, dass es sich hierbei um eine Adresse handelt, an der der Kleinunternehmer anzutreffen ist. Kurzum Postfach-Adressen, Packstationen usw. fallen nicht darunter. Bei einem Kleinunternehmer ist die ladungsfähige Anschrift immer auch gleich die Anschrift des Wohnsitzes.

Empfänger

Eine ordentliche Rechnung beinhaltet stets die komplette Anschrift als auch den korrekten Namen des Rechnungsempfängers. Der Name kann sowohl der einer einzelnen Person als auch ein Firmenname sein.

Steuernummer oder UStId

Welche Angabe notwendig ist, hängt maßgeblich vom Prinzip der Einnahmen-Besteuerung ab. Wer als Kleinunternehmer auf Basis einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung besteuert wird, hat die Steuernummer auf der Rechnung anzugeben. Wer allerdings auf Grundlage des Umsatzes besteuert wird, muss die UStId angeben, sofern vorhanden.

Datum der Rechnung

Um Fehler zu vermeiden ist es erforderlich stets ein Rechnungsdatum anzugeben. Dieses besagt wann die Rechnung erstellt wurde.

Liefer-/Leistungsdatum

Auch wenn das Liefer- bzw. Leistungsdatum mit dem Datum der Rechnung identisch sein sollte, gehört die Datumsangabe wann die Leistung bzw. Lieferung erfolgte auf die Rechnung.

Rechnungsnummer

Um eine Rechnung einwandfrei nachvollziehen zu können, benötigt jede eine eigene Rechnungsnummer. Diese Rechnungsnummer darf im Jahr nur einmal verwendet werden.

Rechnungspositionen

Eine Rechnung darf nicht pauschal über die Summe X ausgestellt werden. Über verschiedene Rechnungspositionen, bestenfalls mit der Angabe von Einheit und Menge, werden die verschiedenen Leistungen bzw. Lieferungen nachvollziehbar angegeben.

Hinweis auf die Kleinunternehmerregelung

Die Rechnung eines Kleinunternehmers enthält stets einen eindeutigen Hinweis auf die Kleinunternehmerregelung nach § 19 (1) UStG.

So ein Hinweis kann beispielsweise so aussehen: Keine Angabe der Umsatzsteuer gemäß § 19 (1) UStG

Des Weiteren dürfen keine Mehrwertsteuern ausgewiesen werden, wenn der Kleinunternehmer nicht nach Umsatz besteuert wird.

Zahlungsziel

Die Angabe eines Zahlungsziels erleichtert die Geschäftsbeziehung. Dabei sollte stets ein konkretes Datum angegeben werden. Ist bis dato kein Zahlungseingang zu verzeichnen ist der Schuldner automatisch im Verzug. Das bedeutet, dass keine gesonderte Mahnung erforderlich ist. Üblich ist ein Zahlungsziel von 14 Tagen und könnte beispielsweise wie folgt lauten: zahlbar bis spätestens 18. Juli 2016 per Überweisung auf unserem Konto

Bei all den Vorgaben darf auch die Übersichtlichkeit nicht zu kurz kommen. Eine Rechnung, die augenscheinlich ein heilloses Durcheinander präsentiert bringt meistens Probleme mit sich. Kunden rufen an um diverse Dinge zu fragen bzw. zu klären und pünktliche Zahlungen rücken in den Hintergrund.

Kleinunternehmer-Rechnungsmuster

Wem die ganzen Vorgaben zu kompliziert erscheinen kann auch einfach auf unsere kostenlose Vorlage zurückgreifen.

Hier müssen lediglich die korrekten, individuellen Daten an entsprechender Stelle eingefügt werden und fertig ist die Rechnung.

Kostenlose Rechnungsvorlage